Schachklub CAÏSSA Hermsdorf-Frohnau e.V. (Berlin)
Max' Montags-Mysterium (Löserwettbewerb für Schachprobleme) 2020/2021: 30. Aufgabe
Home :: Max' Montags-Mysterium 2020/2021 :: 30. Aufgabe
Home
Spielabende
Spielorte
Kinderschach
Schachtraining
Terminplan
DWZ
Vereinsturniere
Hall of Fame
BMM
Links
Chronik
Schachreisen
Download
Anschriften
Lichess
MM-Mysterium
Corona
MMM 2020/21 | MMM 2021/22

1. | 6. | 11. | 16. | 21. | 26. | 27. | 28. | 29. | 30. | 31. | 36. | 41. | 46. | 51. | 52. Aufgabe

Allgemeine Informationen

Max Witte hat einen wöchentlichen Löserwettbewerb (Max' Montags-Mysterium) für Schachprobleme ins Leben gerufen. Eine gute Idee! Einsendeschluss (idealerweise per Mail an Max Witte) ist jeweils Sonntag, 24 Uhr. Viel Spaß!

30. Schachproblem (Einsendeschluß 29. November 2020)

Die letzte Aufgabe aus dem Zyklus Asymmetrie ist ein orthodoxer Dreizüger mit zwei nichtorthodoxen Figuren:

30. Aufgabe: Wilhelm Karsch, Essener Anzeiger 1929 (korrigiert von Michael Schlosser / Martin Minski in: Asymmetrie, Potsdam 2013)

30. Aufgabe

Matt in 3 Zügen, Nachtreiter auf c2 und e2 [Lösung]

Hinweis: Joseph Plachutta (1827 – 1883) lässt grüßen. Was war noch mal ein Plachutta (siehe z.B. MMM Nr. 19)?

Zurück zur Übersicht über die bisherigen Aufgaben & Lösertabelle.

© SK CAÏSSA 2021
 Mail Kontakt   W3C-Validation [mmm2021aufgabe30.htm]  Impressum   Datenschutzerklärung   Stand: 11.10.2021