Schachklub CAÏSSA Hermsdorf-Frohnau e.V. (Berlin)
Max' Montags-Mysterium (Löserwettbewerb für Schachprobleme) 2020/2021: 49. Aufgabe
Home :: Max' Montags-Mysterium 2020/2021 :: 49. Aufgabe
Home
Spielabende
Spielorte
Kinderschach
Schachtraining
Terminplan
DWZ
Vereinsturniere
Hall of Fame
BMM
Links
Chronik
Schachreisen
Download
Anschriften
Lichess
MM-Mysterium
MMM 2020/21 | MMM 2021/22

1. | 6. | 11. | 16. | 21. | 26. | 31. | 36. | 41. | 46. | 47. | 48. | 49. | 50. | 51. | 52. Aufgabe

Allgemeine Informationen

Max Witte hat einen wöchentlichen Löserwettbewerb (Max' Montags-Mysterium) für Schachprobleme ins Leben gerufen. Eine gute Idee! Einsendeschluss (idealerweise per Mail an Max Witte) ist jeweils Sonntag, 24 Uhr. Viel Spaß!

49. Schachproblem (Einsendeschluß 2. Mai 2021)

Von Wikipedia erfährt man: Monochromes (oder monochromatisches) Schach ist eine Schachvariante unbekannter Herkunft. Die anfängliche Brettposition und alle Regeln sind die gleichen wie beim normalen Schach, außer dass Figuren, die auf einem schwarzen Feld stehen, nur auf ein schwarzes Feld ziehen dürfen, Figuren, die auf einem weißen Feld stehen, nur auf ein weißes Feld.

Das bedeutet z.B., daß

  • Springer niemals ziehen dürfen
  • nur kurze Rochaden erlaubt sind
  • Bauern nur durch einen Doppelschritt oder durch Schlagen vorwärts kommen.

Smullyans Aufgabe stammt aus seinem Buch Schach mit Sherlock Holmes, Ravensburg 1986:

Bezüglich Matt- bzw. Pattsituationen gilt es, gehörig umzudenken:

Beispiel: Mattstellungen

a)b)
Beispielstellung zur 49. Aufgabe Nr. 1Beispielstellung zur 49. Aufgabe Nr. 2
Schwarz ist mattSchwarz ist matt

Beispiel: c) Weder matt noch patt

Beispielstellung zur 49. Aufgabe Nr. 3

Schwarz ist nicht matt. Er steht noch nicht einmal im Schach. Er ist auch nicht patt: Er kann 1...Kb7 spielen.

Beispiel: d) Pattstellung

Beispielstellung zur 49. Aufgabe Nr. 4

Weiß hat als letztes ba e.p. gespielt und Schwarz damit patt gesetzt.

Hier eine Beispielaufgabe von mir:

Beispiel: Max Witte

Beispielstellung zur 49. Aufgabe Nr. 5

Wie ist in einer monochromen Schachpartie der sTa8 nach h3 gelangt?

Antwort: Der sTa8 konnte sein Gefängnis sBa7/sSb8 niemals verlassen. Er wäre sogar auf einem ansonsten leeren Brett niemals von a8 nach h3 gelangt. Probier’s aus!

Die Existenz des Th3 muss anders erklärt werden. Etwa durch folgende 7,5-zügige Beweispartie:

1.c4 b5 2.Da4 bc 3.b4 cb e.p. 4.Dc6 ba 5.Da8: abT 6.Dc6 Tb3 7.Da4 Th3 8.Dd1

Raymond Smullyan war vielleicht an der Erfindung des monochromen Schachs beteiligt. Jedenfalls ist das erste Problem, das die Schwalbe zu diesem Thema präsentiert, mit 1975-76 datiert und Smullyans Buch Schach mit Sherlock Holmes, aus dem unser dieswöchiges Problem stammt, erschien im Original 1979 ...

49. Aufgabe: Raymond Smullyan, The Chess Mysteries of Sherlock Holmes 1979

49. Aufgabe

Monochromes Schach. Der wK hat weniger als 14 Züge gemacht. Zeige, dass eine Bauernumwandlung stattgefunden hat. [Lösung]

Zurück zur Übersicht über die bisherigen Aufgaben & Lösertabelle.

© SK CAÏSSA 2021
 Mail Kontakt   W3C-Validation [mmm2021aufgabe49.htm]  Impressum   Datenschutzerklärung   Stand: 10.06.2021